Verflucht (!?)

Diese Saison scheint Fortuna wirklich nicht auf der Seite der Renegades zu sein. Wenn es auch nur für einen kurzen Moment scheint, als ob der Sieg zum Greifen nah wäre, rückt er dann doch im anderen Moment in weite Ferne. So war es auch am Sonntag beim Spiel gegen Aalen. Nachdem die Herren die Aalener über mehrere Innings an der kurzen Leine halten konnten und aus dem vierten Inning mit einem 4:6 herausgingen. Drehte sich das Blatt im fünften Inning und die Aalener punkteten rasch mit acht Punkten und bauten sich einen Vorsprung mit 12:6 aus. Nachdem Adrian Sobirey auf den Mound wechselte konnte er auch zwei weitere Innings verhindern, dass Aalen weiter Punkten konnte. Im siebten Inning begann dann die Aufholjagd der Renegades und sicherten sich den Ausgleich mit 12:12. Während sich beide Teams im achten Inning nichts schenkten, gelang es Aalen wieder im neunten Inning mit vier Punkten in Führung zu gehen. Leider war es dann unseren Hallern nicht mehr möglich die nötigen fünf Punkte für einen Sieg zu erzielen und das Spiel endete mit 16:12. Coach Sanwald resümiert zufrieden: “In der Summe hat das Spiel riesen Bock gemacht, es kam ein solides Spiel zu Stande. Danke an die Renegades Family.”

Es spielten: Sascha Elßer (1); Sascha Goldinger (1); Phil Hartmann (3); Kristina Nolde (2); Lian Rahnaward; Claudio Rodriguez (1); Timo Sanwald (1); Adrian Sobirey (1); Dominik Sobirey (1); Davi Weber (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü