Herren müssen noch auf Sommermärchen warten

Die Herren waren am Sonntag zu Gast bei den Tübingen Hawks. Bei mehr als 30°C im Schatten und gefühlten 50°C im Dugout erspielten sich die Herren bis zum Ende des 5. Innings einen Vorsprung von 4:1. Nach einigen Spielerwechseln auf beiden Seiten sollte aus dem 4:1 jedoch sehr zügig ein 4:14 werden. Vielleicht lag es an der Hitze aber die Herren sind auf einem guten Weg und trainieren weiter hart und geben ihr Bestes. Bis zum nächsten Sommermärchen sind ja noch einige Spiele Zeit.

Es spielten: Peter Benner; Patrick Dern (2); Christian Egner; Sascha Elsser; Sascha Goldinger; Mario Marcucci; Marius Peters; Lian Rahnaward; Claudio Rodriguez Romero; Timo Sanwald; Adrian Sobirey (2); Dominik Sobirey; Davi Weber; Manuel Wolf; Rahman Safi Zia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü