Erste Bezirksliga Saison zu Ende

Am Sonntag, den 16.09. bestritten die Herren ihr letztes Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft der Ulm Falcons. Das Spiel startete zu Beginn recht souverän und endete nach dem ersten Inning mit 1:0 für Ulm. Was jedoch im zweiten und dritten Inning passierte, konnte sich zu dem Zeitpunkt keiner erklären. War es der Eifer, der Ehrgeiz oder die Ungewissheit? Denn nach und nach führten viele kleine Fehler dazu, dass Ulm nach dem dritten Inning mit 8:0 in Führung ging. Doch dieser kleine Dämpfer sollte die Herren nicht zum Aufgeben zwingen. Die Herren kämpften verbissen und konnten weitere Runs der Ulmer gekonnt verhindern. So stand es nach dem siebten Inning 11:1 für Ulm. Nach zwölf Spielen in der Bezirksliga zieht Coach Timo Sanwald ein überaus positives Résumé. “Das erste Jahr in der Bezirksliga war hart, aber wir haben allen gezeigt was wir können. Wir haben gut gespielt und fast jedes Spiel nur knapp verloren. Es waren auch zwei Siege dabei und das gilt es weiter auszubauen. Jeder von uns hat einen immensen Fortschritt gemacht und ist besser geworden. Wir werden nächstes Jahr an dem anknüpfen, weiter kämpfen und versuchen wieder oben in der Gruppe mitzuspielen.”
Die Saison für die Herren ist jetzt vorbei, aber für die Jugend geht es jetzt in die heiße Phase. Am 29.9 spielt die Jugend ihr letztes Saisonspiel gegen die Stuttgart Reds. Hier heißt es noch trainieren, trainieren und nochmals trainieren. Auch mit Unterstützung aus dem Herrenteam. Wir drücken auch für diesen Abschluss die Daumen und freuen uns auf ein interessantes Spiel.

Es spielten:
Peter Benner, Erich Dutt, Sascha Elßer, Philipp Hartmann, Pascal Hellwig, Peter Kleinert, Jorge Morris, Jakob Rieger, Timo Sanwald, Adrian Sobirey (1), Karsten Walther, Davi Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü